Entlassfeier Theodor-Heuss-Realschule Offenburg

Wie bereits im letzten Jahr gab es an der Theodor-Heuss-Realschule in Offenburg mehrere  Abschlussfeiern. Laut Coronaverordnung und unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln begrüßte Schulleiter Rüdiger Fetsch am Freitag, 23. Juli jeweils ab 17.00 Uhr die drei zehnten Klassen und gratulierte den Schülern zu ihren bestandenen Prüfungen.

Auch wenn keine Schulband und kein Schulchor die Feiern musikalisch umrahmen durften, spürte man in der Aula, dass etwas Großes geschafft wurde und Neues bevor steht.

Schulleiter Fetsch begrüßte und gratulierte den Schülern, bedankte sich bei den Eltern für ihre langjährige Unterstützung und Motivation. Sein Dank galt nicht nur den KollegInnen, auch der Ganztagsschule, den Schulsekretärinnen, der Schulsozialarbeiterin Pamela Schilli, der Elternreferentin Helga Müller, der Elternbeiratsvorsitzenden Gabriele Stahn, dem Hausmeister Martin Irslinger, dem schuleigenen Förderverein, allen Klassensprechern für ihre tolle zusätzliche Arbeit über die Jahre hinweg, der SMV und vor allem seinem Stellvertreter Konrektor Christian Mau, der mit ihm in diesen anstrengenden Zeiten ein unschlagbares Team bildet.

Ihren Dank an die Eltern und Elternvertreter für die geleistete Arbeit der letzten Jahre sprachen auch die Elternbeiratsvorsitzende Gabriele Stahn und die Elternreferentin Helga Müller aus und überreichten als Dank für ihren Einsatz und Fleiß der letzten Jahre den Elternvertreterinnen kleine Bienenhotels.

Auch die stellvertretende Schülersprecherin Alina Bal bedankte sich bei den LehrerInnen und Eltern für ihre Unterstützung, Geduld und den Optimismus.

Das Leitbild der Theo legt seinen Schwerpunkt auf das „Miteinander“. Dies machte Rüdiger Fetsch in seiner Ansprache noch einmal ganz deutlich. Dieses „Miteinander“ der Schüler, Lehrer und Eltern brachten den ersten Jahrgang des neuen Bildungsplans gut durch die Prüfungen. Mit der Geschichte „Installation des Programms LIEBE auf der Partition HERZ“ beendete Schulleiter Fetsch seine Ansprache und verglich diese kostenlose App mit dem Unterricht, der aber hoffentlich nicht umsonst war.

Die Lehrerinnen Julia Kling, Gesang, Helga Müller, Klavier und Christina Setz, Querflöte umrahmten die Abschlussfeiern mit dem extra für die Abschlussfeier geschriebenen Lied „Morgen“.

Letzte Grußworte und kleine Geschenke richteten mit einem lachenden und einem weinenden Auge die drei Klassenlehrer an ihre Schüler, die sich revanchierten und an einzelne Lehrer „goldene THEOs“ überreichten.

Im Anschluss übernahmen Rüdiger Fetsch und die jeweiligen Klassenlehrer Dirk Röstermundt, 10a, Ulrich Zeferer, 10c und Pascal Weingardt, 10d, die Ausgabe der Zeugnisse und übergaben gleichzeitig Fachpreise für besondere Leistungen.

Fachpreise erhielten folgende Schüler:
Mathematik: Daniel Maier, 10a, Deutsch: Adelina Burakov, 10a,
AES: Adelina Burakov, 10a, Technik: Alex Plininger, 10a, Geschichte: Marco Reiß, 10c, Kunstpreis: Annabelle Andre, 10c

Kommunikationsprüfung:
10a: Leon Adamek, Adelina Burakov
10c: Nicholas Ehret, Maximilian Ruiz, Harshspreet Singh
10d: Daria Andreev
                     
Leistungspreise wurden vergeben an:
10a: Leon Adamek, Adelina Burakov, Meik Kliver, Emely Lir, Daniel Maier, Karolina Wagner,
10c: Annabelle Andre, Diana Dyck, Nicholas Ehret, David Falk, Ferdinand Höck, Marco Reiß, Milena Schepelev
10d: Vivien Enders, Selina Kainka, Jan Oehler, Celine Schwabauer, Maximiliane Schwenk, Nikola Stendera, Amy Weggler

Den Schulpreis erhielt dieses Schuljahr für die beste Leistung Adelina Burakov aus der Klasse 10a.

Auch besondere Engagements der Schüler wurden durch Preise gewürdigt.

Schulsanitäter waren:
10a: Adelina Burakov, Veronika Herceg, Meik Kliver, Emely Lir, Karolina Wagner
10d: Michelle Dotzlaff, Sebastian Kiesinger, Melissa Müller

Den Preis des Fördervereins für besonderes soziales Engagement erhielt Veronika Herceg, 10a.

All diese Preise wären ohne Sponsoren nicht möglich. Deshalb einen herzlichen Dank an die Volksbank Offenburg, Edeka Timm-Zinth, dem schuleigenen Förderverein sowie der ‚Stiftung Bundespräsident Theodor-Heuss-Haus‘ in Stuttgart. Mit den besten Wünschen für eine gute und vor allem gesunde Zukunft verabschiedete Schulleiter Rüdiger Fetsch die Anwesenden.

Jahrgangsbeste Adelina Burakov, 10a
Klasse 10a
Klasse 10c
Klasse 10d

Infos aus dem Schulleben:

Ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende. SchülerInnen, LehrerInnen und auch Eltern mussten alle an einem Strang ziehen, damit Corona nicht auch in der Schule die Oberhand gewinnt.

Heiß ersehnt wurde von allen Beteiligten der Präsenzunterricht in voller Klassenstärke, der seit Juni endlich wieder stattfindet. Dafür nahmen bisher alle Beteiligten gern die erforderlichen Corona-Tests, Mund-Nasenschutz-Pflicht und Abstandsregeln in Kauf. Aber auch der zuvor stattfindende Präsenzunterricht mit geteilten Klassen hatte seine Vorteile. Durch mehr Ruhe für Schüler und Lehrer hatte der/die ein/e oder andere SchülerIn auch größeren Lernerfolg. Für die Lehrkräfte bedeutete dies allerdings doppelte Arbeit. Zum Präsenzunterricht kam auch der Fernunterricht in Form von Videokonferenzen hinzu, sodass auch im Fernunterricht der Kontakt und die Kommunikation zum Lehrer und den Mitschülern möglich war

Die Ganztagesbetreuung an der THEO läuft seit 14.Juni auch wieder auf Hochtouren, so dass die Entlastung innerhalb der Familie zumindest teilweise gewährleistet ist.

Die schriftlichen Prüfungen in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und erstmals auch in den Wahlpflichtfächern AES, Technik oder Französisch wurden von den Zehntklässlern/innen abgelegt, ebenso die mündlichen Prüfungen in den Fächern Mathematik und Deutsch.

Zum Glück sind Dank der sinkenden Zahlen auch wieder Tagesausfüge möglich gewesen, leider jedoch keine mehrtägigen Veranstaltungen.

Ein tolles Angebot wird auch dieses Jahr wieder in den letzten beiden Wochen der Sommerferien (vormittags, vom 30. August bis 10. September) das landesweite Lern- und Förderprogramm, die `Lernbrücke` an der Theodor-Heuss-Realschule sein. Hier haben SchülerInnen die Möglichkeit, unter Anleitung von Lehrkräften, Versäumtes in Mathematik, Deutsch und Englisch zu wiederholen bzw. zu festigen. Die Teilnahme an der „Lernbrücke“ ist kostenfrei. Anmeldeschreiben fanden über die KlassenlehrerInnen statt.

Eine andere Möglichkeit für SchülerInnen der Klassen 7 und 8 bieten die Bildungsregion Ortenau e. V. und das Staatliche Schulamt Offenburg unter dem Motto: „Ein guter Start ins neue Schuljahr!“
Auch hier versucht man schulische Defizite insbesondere in den Kernfächern auszugleichen und so den Grundstein für das kommende Schuljahr zu legen. Auf der Homepage der Bildungsregion Ortenau e. V. finden Interessierte neben weiteren Informationen (Stundenplan, Versicherungsschutz, etc.) den Link zum Online-Bewerbungsformular: www.bildungsregion-ortenau.de/sommerschule

Die Teilnahme an den jeweiligen Lernangeboten ist kostenlos

Der letzte Unterrichtstag für die Klassen 5-9 ist Mittwoch, 28.Juli, 11.05 Uhr, das neue Schuljahr beginnt am Montag, den 13.September. Die Theodor-Heuss-Realschule wünscht allen SchülernInnen, Eltern und Lehrern Gesundheit, erholsame Ferien und einen guten Start ins neue Schuljahr.