Schwungvoll begrüßte die Schulband am Freitag, 14.02. um 15.00 Uhr interessierte Schüler und Eltern in der Theodor-Heuss-Realschule Offenburg. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Rüdiger Fetsch zeigte der Schulchor (Leitung Christina Setz, Klavier Helga Müller) ebenso sein Können, wie auch die Percussion-AG.

Die `Theo` kennen zu lernen, ermöglicht den Grundschülern der vierten Klassen und ihren Eltern, schon jetzt darüber nachzudenken, welche Schule denn nun bald die richtige sein könnte. Das ganzheitliche Lernangebot zeigte sich in vielen Räumen durch Ausstellungen und an Infoständen.

Schon am Eingang konnten sich die Grundschüler einen THEO-Button aussuchen, der von Schülern verteilt wurde.

Kennenlernen konnte man die Realschule am besten bei einer der Führungen durch Lehrer für die Eltern und durch Schüler für die Grundschüler.

Infostände, Ausstellungen und Mitmachangebote ließen keine Fragen offen. Spannend waren auch erste Erfahrungen in der Schulküche. Hier zeigten sich wahre `Schmecksperten`. Selbst gemachtes Eis, Apfelkompott und Pudding wurden gegenüber gekauften Produkten getestet und bewertet. Hierbei wurden geschmacklich neue Erkenntnisse durch eigene Entdeckungen vermittelt.

Die Schulsozialarbeiterin Pamela Schilli stellte neben ihren Aufgaben an der Schule auch das Schülercafé vor.
Großer Andrang herrschte in der Sporthalle. Hier konnten sich die Kinder aktiv beteiligen und bekamen Einblicke in das Handball- und Fußballprofil. Auch die schuleigene Kletterwand wurde von der Kletter-AG vorgestellt.

Sehr aktiv waren auch die Schulsanitäter. Die Schülerinnen und Schüler unterstützten an vielen anderen Stationen und stellten den Schulsanitätsraum vor.

Für das leibliche Wohl sorgte mit Kaffee und einem tollen Kuchenbuffet die Klasse 8b mit ihrer Klassenlehrerin Jana Kriesch. Um 17.00 Uhr endete der sehr gelungene und erfolgreiche Tag, der den Besuchern einen informativen Überblick über das gesamte Schulleben an der THEO bot.
Im Vordergrund stand und steht das Leitbild der Schule:
„In unserer Schule kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen, um MITEINANDER ein Stück ihres Weges zu gehen.“