Zum traditionellen Herbstfest `Theo-on-stage´ lud der Förderverein am 29.11. ab 19.00 Uhr in die Aula der der Theodor-Heuss-Realschule Offenburg ein. Zahlreiche Zuschauer erlebten die vielfältigen Talente der Schüler. Der Förderverein übernahm die Bewirtung und verköstigte die Besucher mit leckeren Flammkuchen, Brezeln, sowie Getränken.

Durch das Programm hießen Flugkapitän Vivian Götz mit seiner Co-Pilotin Pamela Schilli die zahlreichen Gäste herzlich willkommen und luden sie zu einer Reise rund um die Welt ein. Auf humorvolle Art informierten sie das Publikum über Fluchtwege, aktuelle Sicherheitsbestimmungen und die Regeln fürs Boarding.

Nach der musikalischen Begrüßung durch die Schulband (Leitung Rüdiger Fetsch) mit dem Stück `Going to Rio` begrüßte auch Schulleiter Rüdiger Fetsch die Gäste.

Danach heizten die Schulband und der Schulchor (Leitung Christina Setz) mit gesanglicher Unterstützung der Melodica-AG mit dem Lied `Hit the road Jack` kräftig ein. Solistisch begeisterte Japhet Misghina aus der Klasse 6a.
 

Der neu gewählte Fördervereinsvorsitzende Kevin Beck übernahm die Begrüßung durch den Förderverein.

Im ersten Teil des Programms bewies die Klasse 5a (Musik Christina Setz, Kunst Sumaira Yoinis), dass man aus Müll auch Instrumente bauen kann und begleitete sich mit diesen beim „Müll-Rap“.

Die Percussion-AG (Leitung Robin Stark, Julian Schneider) präsentierte selbst komponierte Rhythmen, eine Fusion aus New Orleans und Samba.

Auch die Melodica-AG (Leitung Christinas Setz) zeigte in zwei mehrstimmigen Stücken ihr Können und wurde von Rüdiger Fetsch auf dem Flügel begleitet.

Mit einem selbst geschriebenem Stück bereiste die Klasse 5c (Musik Julia Kling, Kunst Peter Hauck) die Welt und fragte sich dabei: Wer stiehlt die Zeit? Was kann man Sinnvolles mit seiner Zeit machen?

Weiteres Bordprogramm trugen nach der Pause mit Akrobatik, Tanz und Turnen fünf Schülerinnen der Klasse 5a bei.

Die vierfache Deutsche Meisterin Lina Rebour im Kickboxen belegte in diesem Jahr den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft in Österreich und zeigte mit Unterstützung ihrer Schwester Nora sowie ihren Freundinnen Sophia und Brihanna ein schlagkräftiges Training.

Weitere Mitwirkende im unterhaltssamen Programm waren der Oberstufenchor mit dem Lied „Mad World“, begleitet am Flügel durch Helga Müller sowie die Klasse 5b (Leitung Christina Setz, Kunst Nikolaus Schweitzer) die ein taiwanesisches Lied mit Gesang und Stangentanz einstudiert hatte.

Eine stürmische Bühne erlebten die beiden Moderatoren Schilli und Götz bei einem Flug über die THEO, als sie für den Landeanflug Knicklichter an die Schüler verteilten.

Dieses Jahr gab es das zweite Tanzprojekt mit Offenburgs Tanzschule Nr.1 „The School“. Trainer Sebo studierte mit Schülern aus dem Ganztagesbereich einen Hiphop zu lateinamerikanischen Rhythmen ein. Hierbei standen Spaß am Bewegen und das gemeinsame Miteinander im Vordergrund, ganz egal, zu welcher Schule man gehört oder wo man herkommt.

Einen gelungenen Abschluss bildete der Profitänzer und Inhaber der Tanschule
„The K“, er brachte den Saal mit seinen Bewegungen zum Kochen. Ob „Freezes“ oder „Powemoves“, die tänzerischen Bewegungen waren so perfekt, dass das Publikum mehr als begeistert war.

Ohne zahlreiche Helfer wäre ein solcher Abend nicht möglich gewesen. Nicht nur Hausmeister Martin Irslinger war tatkräftig im Einsatz, die Ganztagesschule sorgte für die schöne Dekoration, der Förderverein für Speis und Trank und die anwesenden Schulsanitäter (Leitung Thomas Huber) waren nicht nur für medizinische Notfälle im Einsatz, sondern räumten am Schluss auch noch die Aula in Windeseile auf.

Dass neben den zahlreichen Gästen auch viele ehemalige Schüler an diesem Abend anwesend waren, beweist immer wieder aufs Neue das Leitbild der THEO:
Unterschiedliche Menschen kommen zusammen, um MITEINANDER ein Stück ihres Weges zu gehen.

Die „THEO“ on Tour