Das Staatliche Schulamt Offenburg lud am 09. Oktober um 17.30 Uhr zur diesjährigen Eröffnung der regionalen Schulkunst-Ausstellung in die Aula der Theodor-Heuss-Realschule Offenburg ein. Die Schulband (Leitung Schulleiter Rüdiger Fetsch) sowie der Schulchor „The Voice of Theo“ (Leitung Christina Setz, Klavier Helga Müller) umrahmten die Veranstaltung mit schwungvollen Klängen.
Zahlreiche Kunstexponate von Schülern kann man vom 09.-23.10.2019 besichtigen.

Das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum ist eines der großen Kulturereignisse des Jahres 2019 in Deutschland.  Auch das Schulkunst-Programm des Landes Baden-Württemberg feiert den 100. Geburtstag des Bauhauses mit seinem aktuellen Schulkunst-Thema „Form und Funktion – 100 Jahre Bauhaus.“

Die Sonderausstellung dokumentiert die Arbeiten aus dem Kunstunterricht an allen Schularten des Schulbezirks Offenburg, von der Grundschule bis zu den Gymnasien. Im Mittelpunkt standen dabei die unterschiedlichen Bauhausschwerpunkte Architektur, Objekt, Design, Malerei und Grafik. Die Ideen und Werke der Bauhaus-Künstler waren für die Schülerinnen und Schüler der Ausgangspunkt, sich mit verschiedenen Ausdrucksformen auseinanderzusetzen. So entstanden schlichte Möbelstücke, funktionale Gebrauchsgegenstände und abstrakte Zeichnungen, die zeigen, dass der Bauhaus-Stil auch nach 100 Jahren immer noch aktuell ist.

Die Sonderausstellung „Form und Funktion – 100 Jahre Bauhaus“ ist Teil des Förderprogramms SCHULKUNST des Landes Baden-Württemberg, das seit 1985 neue Impulse für die Unterrichtspraxis an den Schulen setzt. In schulischen Präsentationen, schulartübergreifenden Ausstellungen, Sonderausstellungen und den großen Landesausstellungen soll das gesamte Spektrum des künstlerisch-ästhetischen Arbeitens an den Schulen aufgezeigt werden. Zur Unterstützung erhalten die Lehrerinnen und Lehrer Materialien für den Kunstunterricht und können an begleitenden Fortbildungen teilnehmen. Bisher beteiligten sich bis zu 500 Schulen aller Schularten an diesem Programm.

Das Programm versteht sich explizit nicht als Wettbewerb, sondern als Schaufenster der Kreativität und Gestaltungskraft von Jugendlichen aller Altersstufen unter Berücksichtigung ihrer individuellen Fähigkeiten.

Konzipiert und umgesetzt wurde die SCHULKUNST-Sonderausstellung vom Staatlichen Schulamt Offenburg mit Unterstützung der beiden Betreuer Melanie Dettele und Tobias Schwab.