Für Schulsozialarbeiterin Pamela Schilli ist es wichtig, dass die Schüler, die das Schülercafé in den Mittagspausen selbständig managen und Sandwiches und Getränke verkaufen, gut als Team funktionieren – auch wenn sie, wie in diesem Jahr, aus fünf verschiedenen Klassen kommen.

Erlebnispädagoge Detlev Schuster hatte sich speziell für diese Gruppe ein witziges Teamtraining überlegt.

Aus unterschiedlichen Materialien wie Brettern, Kanistern, Tonnen und Seilen sollte die Gruppe gemeinsam ein „Partyfloß“ bauen und damit auf den Ortenberg Baggersee schippern. In der Mitte des Sees durfte der mitgegebenen Rucksack ausgepackt werden, Gläser ausgepackt und mit alkoholfreiem Kindersekt angestoßen werden. Zudem durften die Schüler sich zwei Lieder über wasserdichte Lautsprecher wünschen und die Aufgabe war dann erfüllt, wenn mindestens 7 Personen auf dem Floß dazu tanzten.

Der Arbeitsprozess wurde von den Erwachsenen beobachtet und anschließend mit den Schülern reflektiert, damit sie gewonnene Kenntnisse und Kompetenzen auch in den Alltag im Schülercafé mitnehmen können.

Die Stimmung bei allen Teammitglieder war trotz einiger Regentropfen bestens und alle hatten großen Spaß. Tatsächlich entstand ein spitzenmäßiges Floß, das gut schwamm und alle Teammitglieder trug. Später hörte man nur noch ausgelassene Stimmung und es scholl über den See: „Ich sag Party – ihr sagt Floß. PARTY! FLOSS! PARTY! FLOSS“ und lautes Gelächter. 

Das unglaublich warme Wasser im See lockte alle noch zu einer Schwimmrunde und auch das mitgebrachte Stand Up-Paddle Board durfte ausprobiert werden.

In der Abschlussreflektion zeigten sich alle begeistert und verteilten fleißig an die Teamkollegen Lob und Danksagungen in Form von Gummibärchen.