Solidarität zeigen und etwas Gutes tun – das haben sich unsere Fünftklässler auch in diesem Jahr wieder auf die Fahne geschrieben und sind mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern am 14. Mai 2019 nach Kehl gefahren, um mit ihrem Lauf Spenden für den guten Zweck zu sammeln.  Die Aktion „Kilomètres Solidarité“ gibt es jedes Jahr und beteiligt alle fünften Klassen aus Offenburg, Kehl, Straßburg und Umgebung, um gemeinsam etwas Gutes zu tun.  Auch die Grundschülerinnen und Grundschüler durften bereits am Tag zuvor loslaufen und die Spendenkasse füllen.

Getreu unserem Leitbild der Theo, sich umeinander zu kümmern, sich gegenseitig zu helfen und im wörtlichen Sinn ein Stück miteinander zu gehen,  zeigten unsere Schülerinnen und Schüler beim grenzüberschreitenden Lauf durch den Garten der zwei Ufer was sie können.  Der Start des Laufs liegt wie in jedem Jahr in Straßburg.  Von dort führt die Rennstrecke über die Passerelle nach Kehl und wieder zurück. Mit Jubel und Applaus durften die Schülerinnen und Schüler danach die Ziellinie überschreiten und wurden freudig von Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und weiteren Zuschauerinnen und Zuschauern empfangen. Bei diesem Lauf belohnen die Städte jeden gelaufenen Kilometer mit 20 Cent für verschiedene soziale Einrichtungen.  

Um die Motivation nochmals zu steigern, freuten sich die Schülerinnen und Schüler im Anschluss auf eine Siegerehrung, mit allen Beteiligten.  Zur Belohnung gab es neben einer Urkunde auch ein erfrischendes Getränk sowie frisches Obst für die Kinder, was wohlverdient bei sonnigem Wetter auf der Wiese genossen wurde.

Neben dem Lauf erwartete die Schüler eine Veranstaltung mit vielen Workshops, in welchen sie sich auch mit Schülerinnen und Schülern aus Frankreich austauschen konnten.

Die Spenden, die in diesem Jahr erlaufen wurden, kamen der Carl- Sandhaas-Schule, einer Schule für Kinder mit geistiger Behinderung, sowie dem Verein ARAHM, der Menschen mit körperlicher Behinderung unterstützt, zugute.