Mit weniger Aufwand das Gleiche oder mit gleichem Aufwand mehr erreichen. Aus dem Leistungssport gar nicht mehr wegzudenken – das Mentaltraining. Was dahinter steckt und wie es möglich ist, das auch in den Schulalltag zu integrieren, zeigte Daniel Sipos, nebenberuflicher Mentaltrainer, Coach, Speaker und angestellter Vertriebstrainer bei einer regionalen Volksbank.

Ein kleines Beispiel aus dem Schulalltag. Der typische Morgen mit GEDANKEN wie:

„Boah Mist, heute wieder Schule, und dann gleich die Frau/ Herr Müller/ Maier…. zur ersten Stunde. Danach noch das Fach, was ich am meisten hasse. Ohhh mann und nachmittags noch Mathe/ Englisch – das kann ich ja so oder so nicht (meine Mama/ Papa waren da auch immer schlecht). Und dann noch so ein blödes Wetter, da habe ich gar kein Bock auf Fußballtraining heute Abend.“

„So ging es mir auch in der Schule“ sagte der durchschnittliche Schüler Daniel Sipos. Aber wie wird dieser Tag wohl werden? Gut oder schlecht?

WICHTIG: Wir denken ca. 70-90 Tausend Gedanken am Tag. Wenn wir also schon denken, dann bitte positiv. Eine 100% Garantie gibt es natürlich nicht. Wodurch erhöht man jedoch die Wahrscheinlichkeit für einen genialen und erfolgreichen Tag – mit negativen oder positiven Gedanken?

Deshalb passt hier auch der weltweit bekannte Spruch mit einer unglaublich großen Aussagekraft:

„Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte, achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten, achte auf deine Taten, denn sie werden deine Gewohnheiten, achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter, achte auf deinen Charakter, denn es wird deine Zukunft“ (Talmud).

Egal, ob in der Schule, im Sport, in der Familie oder später im Beruf, es beginnt immer mit einem Gedanken!

Mit einfachen Worten, Witz, viel Spaß, kleinen Übungen und ein paar inspirierenden Videos hat es Daniel Sipos geschafft die Schüler mitzunehmen, in die Welt der eigenen und/oder fremden Gedanken, Glaubenssätze und eigenen Grenzen im Kopf. Er hat den Schülern gezeigt, wie es mit einfachem Werkzeug (Visualisierung) möglich ist, mit weniger Aufwand mehr zu erreichen. Zudem konnten die Schüler erfahren, was Wasser mit unserem künftigem Erfolg zu tun hat und was es für eine enorme Bedeutung hat, was ich über mich und andere denke und wie ich mit mir selbst spreche.

Im zweiten Schulhalbjahr 2018/2019 wird Daniel Sipos die Klasse 8c erneut besuchen und mit ihnen besprechen, wie man Ziele idealerweise formuliert und wie man diese zielsicher erreicht. Die Klasse 8c und Ihre Klassenlehrerin Frau Gutsch sind gespannt und freuen sich schon.