Am Freitag, 14. Juli 2017, wurden 101 Absolventen der Theodor-Heuss-Realschule feierlich verabschiedet. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Schulband sowie durch den Musikkurs der Abschlussklassen, der mit dem eigens für diesen Anlass umgedichteten Stück „MfG“ auf die nun abgeschlossene Schulzeit zurückblickte.

Neben den Grußworten durch den Elternbeiratsvorsitzenden Herr Braun, die Elternreferatsleiterin Frau Müller und Frau Weitz für den Förderverein verabschiedete sich auch Schulleiter Rüdiger Fetsch von seinem ersten Abschlussjahrgang. Mit einem Augenzwinkern gab er den Absolventen in seiner mit dem Stück „Highway to Hell“ eingeleiteten Abschlussrede gute Ratschläge mit auf den Weg und demonstrierte mit Hilfe einer Vase, Golfbällen und anderen Utensilien sinnbildlich, worauf es im Leben wirklich ankommt. Für die Schüler sprach Loic Lapierre den Eltern und Lehrern Dank für die Unterstützung aus und ließ die vergangenen Jahre an der „Theo“ Revue passieren.

Außer den Abschlusszeugnissen erhielten zahlreiche Schülerinnen und Schüler Preise für besondere Leistungen. Insgesamt 19 Schülerinnen und Schüler konnten einen Leistungspreis für einen Gesamtdurchschnitt von 2,0 oder besser entgegennehmen, als Jahrgangsbeste wurde Michelle Witt ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden Preise für herausragende Leistungen in den verschiedenen Fachbereichen wie Englisch, Mathe oder Geschichte vergeben. Auch das überdurchschnittliche soziale Engagement des Abschlussjahrgangs 2017 wurde honoriert, beispielsweise für die jahrelangen Tätigkeiten als Schulsanitäter, Mitglieder der Schulband oder für die Mitarbeit im Schülercafé.

Im Anschluss an den offiziellen Teil konnten die Absolventen mit ihren Eltern, Freunden und Lehrern beim Sektempfang der SMV auf die bestandenen Prüfungen anstoßen und ließen den Abend bei Feiern im Klassenverband ausklingen.

 

Preisträger