Im Rahmen der „Begegnungen der Schulmusik“ fand die 4. Auflage von „Musikalisch in den Frühling“ statt.

Bei dem Begegnungskonzert präsentiertenin diesem Jahr verschiedene Ensembles der Astrid-Lindgren-Schule, der Theodor-Heuss-Realschule und der Waldbachschule im Stadtteil- und Familienzentrum am Mühlbach in Offenburg einen bunten musikalischen Blumenstrauß.

Die „Begegnungen der Schulmusik“ sind eine tragende Säule der Musikpädagogik in Baden-Württemberg. Die im Rahmen dieses Programms auf regionaler und überregionaler Ebene in den vergangenen Jahren durchgeführten Maßnahmen sind beispielhaft. „Begegnungen der Schulmusik“ führt ausgewählte Ensembles zusammen und gibt ihnen die Möglichkeit, ihr musikalisches Können darzustellen und andere Gruppen kennenzulernen. Die Begegnungskonzerte haben unter anderem zum Ziel, die Öffentlichkeit auf die Bedeutung der Musikerziehung in der allgemein bildenden Schule aufmerksam zu machen und die Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit schulischer Musiziergruppen in Verbindung mit attraktiven Freizeitangeboten für Jugendliche zu zeigen. Darüber hinaus sollen aber auch mehr Jugendliche für eine lebendige Musikkultur gewonnen werden. Die passive Konsumhaltung soll durch eigenes Musizieren überwunden werden.

Das Konzert wurde durch die von Sebastian Scheibe geleitete Trommelgruppe der Waldbachschule eröffnet. Die Zuhörer wurden durch die eigens für diesen Abend einstudierten Djemberhythmen beindruckt.Es folgte ein optisches und akustisches Erlebnis durch die Tanzgruppe der Waldbachschule unter der Leitung von Mascha Hofsäss. Mit „Can´t stop the feeling“ von Justin Timberlake zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr tänzerisches Können. Die Percussion-AG der Theodor-Heuss-Realschule (Leitung Dietmar Göppert) trat mit zwei eigenen Arrangements auf. Zuerst wurde ein traditioneller Malinkerhythmus aus Westafrika auf Plastikröhren, sogenannte Bhoomwhackers, vorgetragen. Danach folgte „Scheibenwischerwasser“, ein außergewöhnliches Arrangement mit Sambainstrumenten und Sprechgesang. Den nächsten Teil des Konzerts gestaltete die Musikgruppe die Astrid-Lindgren-Schule. Begleitet von ihrem Lehrer Joachim Kieltsch am Klavier wurde teils sehr stimmungsvoll u.a. „Human“ von Rag´n´Bone Man aufgeführt. Während der Umbaupause für den nächsten Programmbeitrag übergab der Beauftragte für Schulmusik Dietmar Göppert die Urkunden „Begegnungen der Schulmusik“ an die teilnehmenden Ensembles.In gewohnt hervorragender Weise wurde das Konzert durch die Beiträge der Big-Band der Theodor-Heuss-Realschuleabgerundet. Ihr Leiter Rüdiger Fetsch hatte für den Abend 5 Stücke ausgesucht, teils Klassiker wie „Highway to Hell“, aber auch neuere Songs wie „All about that bass“ von Meghan Trainor. Nach einer vom Publikum stürmisch geforderten Zugabe ging für alle ein gelungener Abend zu Ende.