Team setzte sich im Krimi gegen das Oken durch

Nachdem man schon bereits im letzen Jahr souverän gewinnen konnte, war die Theodor-Heuss-Realschule auch in diesem Jahr bei den Kreismeisterschaften im Futsal wieder erfolgreich. Futsal – das ist die von der FIFA anerkannte Variante des Hallenfußballs und wird in den letzten Jahren immer populärer.

Die Schüler des Fußballprojektes an der Theodor-Heuss-Realschule aus den fünften und sechsten Klassen unter Leitung ihres Betreuers Frank Hurst gewannen in Lahr nach hartem Kampf und mit etwas Glück das Turnier mit 20 Mannschaften aus der gesamten Ortenau.

In der Vorrunde konnte man sich zusammen mit Oken 2 knapp vor der starken Mannschaft von Oberkirch 1 durchsetzen.

Im Viertelfinale siegte man überlegen gegen Oberkirch 3 mit 6:3.

Im Halbfinale ging es dann gegen den favorisierten Gastgeber aus Lahr, der zuvor Oken 1 aus dem Turnier geworfen hatte. Mit einer ganz starken Lesitung siegten die „Theos“ hoch verdient mit 4:0.

Neun-Meter-Schießen

Im Finale wartete nun wieder der Vorrundengegner Oken 2. In einem guten Spiel gab es nur wenige Chancen, diese wurden von den starken Torhütern abgewehrt. So kam es dann zum Neunmeter-Schießen. Auch hier dauerte es bis zum 6. Schützen bis es eine Entscheidung gab. Das glückliche Ende hatte schließlich die Theodor-Heuss-Realschule, die damit ihren Titel aus dem letzten Jahr verteidigen konnte.

Glückwunsch an: Fabio, Daniel, Jonas, Enrique (alle 6c), Julian (6d), Jalil und Peter (beide 5b)!